Posts

Es werden Posts vom November, 2016 angezeigt.

Zweifel an Oxytocin und Empathie-Studie

Bild
Die Medien lieben Stories über Hormone. "Forscher: Testosteron macht untreu" oder "Studie: Kuschelhormon macht dick" oder was auch immer einem Forscher eingefallen ist. Als News ist es einfach zu verlockend: schnell geschrieben, menschlich relevant, und jeder kann sich beim Lesen was drunter vorstellen. "Ja stimmt, der Fred ist auch so ein Macho, das sind sicher die Hormone." Nur leider verliert Forschung auf dem Weg in die Zeitung gerne etwas wesentliches, nämlich die Nuance der Belastbarkeit. Die aktuelle News "Menschen ohne Kuschelhormon fehlt die Empathie" ist ein erstklassiges Beispiel dafür. Nicht, weil die Forscherin geschlampt hat, oder die Journalisten. Sondern weil erstere und letztere etwas unterschiedliches suchen. Warum also bin ich der Meinung, dass Oxytocin die Empathie nicht begünstigt? Drei Gründe: Größe, Alternativen und Widersprüche.


Drei Gedanken zum Männertag

Bild
Heute ist Welt-Männertag. Ein Aktionstag für die Männergesundheit. Tatsächlich ist er ein Tag der Missverständnisse - und ich blicke teilweise in die Ecke der selbsterklärten Maskulinisten, teilweise in die gegenüberliegende Ecke der Feministen. Beide haben, meine ich, ein überzeichnetes Bild der Menschen mit einem Y-Chromosom. Männer sind weder Opfer noch Täter. Aber an drei Punkten, meine ich, lohnt es sich nachzudenken über die Rolle der Männer in der Gesellschaft. Wir könnten das zum allgemeinen Vorteil besser regeln.