Posts

Es werden Posts vom Juni, 2009 angezeigt.

Umfrage: Euer Gewicht seit Ihr Vater seid

Hallo Ihr alle,

heute möchte ich Euch zu euren Erfahrungen befragen, seit Ihr Vater seid (sagen wir ab Beginn der Schwangerschaft). Wie hat sich euer Gewicht seitdem verändert? Habt ihr zugenommen, abgenommen, weder noch... Außerdem sind auch alle anderen Erfahrungen interessant, die ihr dazu gemacht habt. Habt ihr heute mehr Muskeln oder mehr Fett als Früher? Woran liegen etwaige Veränderungen eurer Meinung nach?

Die Teilnahme ist anonym und wird nur zusammengefasst wiedergegeben - außer ihr wünscht es anders.



Danke schön
rocktpapa

Hilfe! Mein Kind hat Superkräfte

Bild
Eine Anleitung für besorgte Eltern
von Samuel Arbesman The Boston Globe, Übersetzung (leicht gekürzt) rocktpapa
12. Juni 2009

FRAGE: Was ist der Grund dafür, wenn ein Kind Superkräfte hat?

ANWORT: Das ist nicht genau bekannt, aber es gibt Theorien. So hat Superkraft wahrscheinlich eine genetische Komponente. Verfügen Sie oder Ihr Partner über eine übermenschliche Eigenschaft? Wenn ja, dann könnte Ihr Kleinkind durchaus in der Lage sein, Stahl allein durch Gedankenkraft zu verbiegen. Ist Ihr Kind selbstsicher und hat ein kräftiges Kinn? Dann wird es vielleicht eines Tages in der Lage sein, Busse zu stemmen. Die ersten Anzeichen besonderer Kräfte kommen für gewöhnlich vor dem neunten Lebensjahr und an den Nächten von Schultagen, wie Beobachtungen zeigen.

In Bezug auf die „traumatischen Erlebnisse“, von denen so oft im Zusammenhang mit dem Ursprung von Superhelden die Rede ist? Ich kann es nicht genug betonen: es ist absolut nicht notwendig seelische Qualen erlitten zu haben, oder dem Tod ein…

Wieso das spickmich-Urteil mich kalt lässt.

Bild
Der BGH hat heute entschieden, dass spickmich.de (die Site ist gerade überlaufen) im Netz bleiben darf. Das Webportal ermöglicht Schülern den Austausch von Bewertungen u.A. über Lehrer.

Das BGH hat damit meiner Meinung nach auch eingesehen, dass ein Verbot der Seite genauso lächerlich gewesen wäre wie die Internetsperren der Zensursula - nur dass hier nicht einmal technische Mittel eingesetzt werden müssen, um die Sperre zu umgehen. Schüler sind längst in Netzwerken zusammengeschlossen, die Diskussion über Schulen, Kurse, Lehrer usw. ermöglichen. Wäre spickmich.de als Umschlagplatz von Meinungen ausgefallen, wären die Schüler eben auf andere Netzwerke umgezogen - zur Not im Ausland.

Damit wären sie dann am digitalen Nebentisch unserer Kinderkrippe, für die eine technisch Interessierte Mutter ein eigenes Internetforum eingerichtet hat - zusätzlich zu den Elternabenden (mit Kita-Team), den Elternstammtischen (ohne Kita-Team), dem morgenlichen Tratsch vor der Krippentür und den anderen Gel…

"Niemand, der von einem Weibe geboren ward"

Bild
Morgen werde ich zum dritten Mal Onkel. Da besteht so gut wie kein Zweifel. Ich bin mir sicher, dass irgendwo ein Arzt, eine Hebamme oder ein Anästhesist den Geburtstag schon jetzt in ihrem Terminkalender stehen haben.
So was geht natürlich nur mit einem Kaiserschnitt. Es handelt sich in diesem Fall nicht um einen Wunschkaiserschnitt, und darüber bin ich froh. Nicht, weil ich meiner Schwägerin da ins Handwerk pfuschen will ("Handwerk"? Mit den Händen macht dabei sie eigentlich nicht viel). Vielmehr habe ich keine Lust, mich in die Debatte um die Zulässigkeit von Wunschkaiserschnitten einzumischen. Man muss sich das mal vor Augen führen: angeblich wurde der geplante Kaiserschnitt eines englischen Popstars von öffentlichen Protesten begleitet. Als ob so was auf der Straße entschieden würde (außer vielleicht im Stau, wenn die werdende Mutter nicht mehr rechtzeitig ins Krankenhaus kommt, und das Kind im Rücksitz eines Taxis zur Welt bringt).
Nein, da will ich mich nicht einmischen…

Zwischen Traum und Wachen

Bild
"Ab 29 geht es körperlich bergab. Man kann nicht mehr so viel. Auch geistig." So klagte ein Krippenpapa heute in der S-Bahn, wo wir uns zufällig auf dem Weg zur Arbeit getroffen haben. Ich bon mir nicht sicher, ob er recht hat. Ich glaube im Gegenteil: wir (junge) Eltern sind durch die zusätzliche Belastung noch fitter und belastbarer, als wir es mit (sagen wir) Mitte Zwanzig waren.

Woran ich das festmache? Aktuell an einer interessanten Frühmorgenserfahrung, die ich an diesem Wochenende hatte.

Mein Hobby ist es, einige Wochenenden im Jahr in einem Zelt auf einer Wiese zu sitzen und Untote Zombis mit Schaumstoffschwertern zu verhauen. Das nennt sich Larp. Diese Wochenenden werden von Enthusiasten organisiert, welche die Planung und Koordination inne haben. Ganz wie in alten Schullandheimzeiten legen diese ad-hoc-Authoritäten bisweilen Wert auf ein gemeinsames, frühes Aufstehen aller Teilnehmer (oft mehrere Tausend, meist nur rund 100). Dazu hat es sich eingebürgert, zu ganz un…

Papas Rollenbild und Mama ihres

Bild
Heute bin ich über einen Artikel in about.com gestolpert, in dem Vatertagsgeschenke vorgeschlagen werden. Spezifischer geht es um Geschenke für "Holzbearbeitende Väter". Bastler also. Zehn nette Werkzeuge werden da (in einem sicherlich bezahlten Artikel) beschrieben, bebildert, verlinkt zum Online-Shop. Sollen sie ruhig, ich finde die Presse darf auch mal ein bisschen Geld machen im Internet. Und die Werkzeugmacher ein Geschäft.

Ich selber bin eher ein Werkzeugmuffel; vor allem elektrisches Zeug habe ich kaum. Schon bei den Sachen, die ich seit dem letzten Umzug besitzte beschleicht mich immer das Gefühl, dass ich für die x-hundert Euro viel zu wenig damit mache. Wie oft brauche ich schon den Schlagbohrer? Da kann ich ihn auch von meinem Vater oder Schwiegervater leihen, die haben jeweils einen eigenen. Besseren.

Aber etwas anderes hat mich an dem oben genannten Artikel interessiert, und zwar die Art wie er völlig unverschämt ein männliches Rollenklischee aufgreift und bedient…

Eklig? Definiere "Eklig".

Bild
Ich war mit meinem Sohn gestern am Baggersee, und unsere Erlebnisse haben mich dazu veranlasst, ein bisschen über den Begriff "Ekel" nachzudenken. Erfahrene Eltern werden ahnen wrum, und sicherlich wird ihnen auch dieser englische Comic was sagen:
Baby Blues: 6 Dinge, die man lernt wenn man Kinder hat: Nummer 1: Sachen, die man mal für echt widerlich hielt, sind jetzt gerade mal ein bisschen eklig.

Kurz gefasst: mein Kleiner wollte zum x-ten Mal ins Wasser, wir hatten keine frischen Windeln mehr, also durfte er, wie soll man sagen, al fresco in den Kinderbereich. Es kam wie befürchtet und seine aktive Verdauung meldete sich, und ich sammelte das Produkt schnell mit der blossen Hand auf, bevor es irgendwem auffiel. Die nächste Mülltonne stand nur ein paar Schritt weit weg am Ufer, und dorthin habe ich es entsorgt.

So weit, so alltäglich. Vor zwei Jahren hätte ich das vermutlich noch nicht gemacht. Vor zehn Jahren, als ich noch keine Katze hatte, hätte ich mich beim blossen Anbli…

Schluss mit Mozart!

Bild
Ich hoffe Sie haben sich oder ihrer Frau keine Ohrhörer auf die schwangere Bauchwölbung gesetzt, um ihrem Ungeborenen Mozart zu verpassen. Wenn doch, dann werden Sie an den nächsten Zeilen nicht viel Spaß haben.
Mozart ist nicht schlecht. Nette Musik, wichtiges Kulturgut. Aber warum einen Fötus damit beschallen. Jahrlang hat sich der Mythos gehalten, dass es der kognitiven Entwicklung hilft. Das scheint mittlerweile eindeutig widerlegt zu sein.

Andererseits zeigt sich, dass Musik für die Sprachentwicklung förderlich ist. Sogar sehr. Und dass ist wichtiger, als man glaubt. Es wird immer deutlicher, dass Bildung und beruflicher Erfolg stark von der Sprachfähigkeit abhängen - mit gravierenden Folgen, und einem bedauerlichen Feedback-Faktor. Kinder in Arbeiter- und noch mehr in sozialschwachen Familien bekommen weniger Ansprache; sie hören pro Tag, pro Woche, pro Jahr ihres Lebens weniger Worte. Eine Untersuchung amerikanischer Wissenschaftler kommt zum Schluss, dass Kinder in Familien mit …

Rauchzeichen: sag mir erst wie alt Du bist.

Bild
Mal zurück erinnern: früher gabs eine Zeit, da wollten wir alle älter aussehen. So mit 12, 13 rum. Zigaretten konnten helfen - vielleicht nicht, weil man dann älter aussieht (zumindest noch nicht), sondern weil man sich erwachsener fühlt. Außer natürlich man ist so cool, dass man das nicht nötig hat - so wie es unsere Eltern uns weismachen wollten, und wie wir es unseren Kindern erzählen wollen.
Alles Quatsch.
Oder?
Lassen Sie mich erzählen, was mir an diesem Wochenende passiert ist.
Mein Sohn Brainbug liebt wie alle zweijährigen den Spielplatz. Abends um sieben ist es jetzt im Juni noch hell und warm, das Kind ist hellwach, also haben wir einen kurzen Trip zur Rutsche gemacht, um einen gesunden Abendessenappetit zu entwickeln.
Um die Zeit müssen sich die Kleinkinder ihre Spielplätze allerdings mit einer ganz anderen demographischen Gruppe teilen: den prä- und intrapubertierenden Jugendlichen. Nicht umsonst stellen die Gemeinden Nachtwächter ein, um Saufgelage auf der Kletterburg zu unterb…

Warum wir vor dem Alter von 3 Jahren nichts mehr wissen.

Bild
Ich kann mich an nichts erinnern, was mir vor einem Alter von rund 3 Jahren passiert ist. Den meisten Menschen geht es genauso. Der Fachbegriff für dieses Phänomen lautet "infantile amnesia" (niemand hat gesagt das Fachbegriffe originell sein müssen. Aber englisch.)

Gleichzeitig haben Kinder im jungen Alter eine unglaubliche Lernfähigkeit. Der "Wortschatzspurt" tritt ein, und die Eltern gerade von Erstgeborenen kommen oft aus dem Staunen nicht heraus, was ihr Kind auf einmal alles sagen kann, oder an welche Handgriffe es sich erinnert, oder was er sich von den Eltern abgeschaut hat und es später nachahmt. (versteckt eure Rasierklingen, kann ich aus persönlicher Erfahrung nur raten).

Wie soll man diesen Widerspruch zwischen Alles Vergessen und Alles Erinnern erklären? Die Wissenschaft versucht dem Phänomen auf den Grund zu gehen, und hat ein paar interessante Ergebnisse gefunden. Kinder können sich an die ungewöhnlichsten Sachen erinnern, diese Gedächtnisleistung ist …

Männerstress

Bild
Unsere Nachbarn haben eine Tochter, eine echte kleine Prinzessin, blond und pink-o-manisch. Sie spielt sehr gerne mit unserem Brainbug, und die beiden kommen spitze miteinander aus. Nun hat die Süße aber einen kleinen Bruder bekommen, und ist wenig begeistert. Seitdem kommt sie lieber zu uns, als dass sie unseren Sohn zu sich einläd, und sie hat auch schon geäußert, dass sie ihren Bruder am liebsten loswerden möchte. In einem Typischen Fall von Entthronungstrauma ist sie in Verhaltensweisen verfallen, die sie seit den Babytagen abgelegt hat. So weit, so wenig dramatisch.

Nun hat sie Besuch von ihrem Onkel, ihrer Tante und deren drei Söhnen bekommen - alle so etwa in ihrem Alter, plus minus 2 eben. Die drei Racker sind sich sehr ähnlich, werden von ihren Eltern vorbildlich umsorgt und legen schon die typischen Lausbuben-Attitüden an den Tag. Sie werden ein paar Tage im Nachbarhaus bleiben.

Das ist für unsere Prinzessin zu viel. Ihre Eltern haben mit dem Neugeborenen alle Hände voll zu tu…

Scheideweg am 2. Geburtstag

Bild
Au weh, mein Schädel. Das lange Wochenende war ein Anlass zu ausgiebigen Geburtstagsfeiern, und das bedeutete von früh bis spät Remmidemmi bei uns, inklusive tobender Kinderscharen. Zwischen Händeschütteln, Aufräumarbeiten und Grillmeisterdiensten hatte ich aber trotzdem Gelegenheit, über eine Oma-Weisheit nachzudenken:

Zum zweiten Geburtstag hat man die Hälfte seiner endgültigen Körpergröße erreicht.

Das macht mir ein bisschen Sorgen. Unser Sohn ist nicht übermäßig hochgewachsen, er liegt in der Tat leicht unter der Kurve und wird also - genau wie Vater und Mutter - stets zu den meisten seiner Mitmenschen aufblicken müssen. Das ist kein Drama - uns hat's nicht geschadet, und eine vielzahl von anekdotischen und historischen Hinweisen lässt ja darauf schließen, dass die Kleinen eine Menge Drive haben (Prince, Napoleon....). Es heißt aber auch, dass er im Berufsleben finanziell benachteiligt wird. Eine neue (aber nicht wirklich neuartige) Studie von Professor John Komlos prophezeiht 2…