Posts

Es werden Posts vom 2015 angezeigt.

Wovor hat ein Kind Angst?

Bild
Ich bin sicher jeder Papa, jede Mama eines Schulkindes fragt sich, ob sie ihn oder sie erlauben soll, einen gewissen Film anzusehen, der heute Nacht anläuft. Jede Grundschule ist voll von Sammelkarten-tauschenden Jungs, sogar Kindergartenkinder summen den "Marsch des Imperators" vor sich hin. Der Film ist laut FSK ab 12 frei, mit ein paar happigeren Details. Die Frage ob ich das meinem Kind zumuten kann ist eng geknüpft an eine andere: was macht Kindern eigentlich Angst?

Den dicken Bauch haben sie von Papa

Bild
Werdende Mütter dürfen so ziemlich gar nichts essen. Geschweige denn trinken. Katzen müssen sie meiden. Das ist ziemlich unfair. Jetzt zeigt sich, dass es Väter auch trifft - zumindest in der Zeit vor der Zeugung. Die Ernährung und der Stress haben nämlich einen Einfluss auf das Kind. Gestresste Papas bekommen coole Kids. Fette Papas zeugen Nachwuchs, der leichter zunimmt. Ich schau mir meine beiden Sprößlinge an, erinnere mich an die Zeit als wir sie gemacht haben, und bekomme meine Zweifel.

Hitze, Sex, Fußball und ihre statistischen Zusammenhänge

Bild
Frauen leben von Natur aus nach einem gewissen Kalender. Männer auch, und der heißt Bundesliga-Spielplan. Beide haben Einfluss auf den Sex, wie jeder sicher aus eigener Erfahrung berichten kann. Und noch ein weiterer Rhythmus hat Einfluss: die Jahreszeiten. Wie genau muss man sich das vorstellen? Machen Monate mit "r" Lust auf was mit "x"? Folgt auf das gewonnene Heimspiel die Verlängerung im Schlafzimmer? Und wird's dann ein Junge oder ein Mädchen? Zwei aktuelle Studien gehen dieser Frage allen Ernstes nach, und kommen zu amüsanten Ergebnissen.

St. Martin, nicht Lichterfest, und warum Dummheit nicht brummt

Bild
Vorgestern habe ich eine Gans gebastelt, im Kindergarten. Für den Sankt-Martins-Umzug. War nett. Während der Kleber an meinen Fingern trocknete, habe ich überlegt was dieser Feiertag eigentlich bedeutet. Sankt Martin, so bringen wir unseren Kleinen bei, hat in einer echt kalten Nacht seinen Mantel mit einem Bettler geteilt (und ich bin stolz: wir haben eine Kiste mit Wintermänteln zur Flüchtlingsunterkunft gebracht). Und dann ist bald Weihnachten: die Geschichte von Flüchtlingen, die in einer ContainerunterkunftBaumartkTurnhalle in einem Stall schlafen mussten. Und wegen Verfolgung und den Gräueln eines Despoten außer Landes flohen (nach Ägypten, wo sie vermutlich ihrer Religion wegen nicht gerade gerne gesehen wurden). Sankt Martin und Josef würden sich im Grabe herumdrehen wenn Sie wüssten, dass Ihre Geschichte jetzt mit der Ablehnung von Flüchtlingen assoziiert wird. So wie in einem Posting auf Facebook von einer der Pegida nahe stehenden Gruppe RockNord.
Es ist natürlich klar, war…

Wie man Halloween rockt (und die Kinder nicht ganz ungesund ernährt)

Bild
Ich liebe Halloween. Aber ich mag den Gedanken nicht, dass meine Kinder sich noch mehr Zucker besorgen. Es ist echt zu viel, vor allem für einen Jungen mit Herzfehler (einen aktuellen Bericht über die positiven kardiovaskulären Effekte nach zehn Tagen Zuckerverzicht habe ich aufmerksam gelesen). Jetzt habe ich zufällig entdeckt, wie man es schafft den schrägen Tag zu begehen, ohne sich Sorgen um die Zähle der Kinder zu machen. Zumindest der eigenen Kinder.

Chefin spielen steigert den Testosteronspiegel

Bild
Hormone sind sehr witzig als Thema, und das Testosteron ist es ganz besonders. Wieder und wieder kann ich mich nicht zurückhalten, wenn es neue Studien gibt. Macht es Männer untreu? Verleitet es zu riskanten Dummheiten? Werden Frauen dadurch misstrauisch? Jetzt gibt es eine neue Untersuchung, die besagt: wenn Frauen den Chef markieren, steigt ihr Testosteronpegel.

Und was lernst DU, Papa?

Bild
Montag ist der schlimmste Tag. Freitag der beste (Sport und Mathe!). So weit hat mein Sohn die Welt schon verstanden. Wir arbeiten, er geht in die Schule. So weit auch klar. Aber: arbeitet er nichts (doch, als Linienrichter) und lernen seine Eltern gar nichts mehr? Die Antwort ist ein bisschen komplizierter. Gott sei Dank. Schule fände ich heute genau so blöd wie früher.

Rezension: Inside Out / Alles steht Kopf

Bild
Meine Tochter hat eine gespaltene Persönlichkeit. Eine Sekunde Wutanfall, dann -Zack- lachen und singen. Langsam entdecke ich Anzeichen, was als nächstes kommt. Oder wann man einfach nichts tun kann. Es ist wirklich als hätte sie in ihrem Kopf ein Steuerrad, und verschiedene kleine Mädchen sitzen da abwechselnd dran und lenken sie. Genau wie "Inside Out" eben. Woraus sich ein paar Fragen ergeben, die mich seitdem beschäftigen.

Nennt sie nicht Dick (oder Schwarz oder Schwul)

Bild
Wir saßen in der Küche, die ganze Familie, und die Dreijährige erzählte, wen sie getroffen hatten: eine Frau. "Wer?" fragte ihr Bruder, und er bekam zwei parallele Antworten von seinen Eltern: "Die Frau, die in unserer vorherigen Wohnung wohnt" und "Die Dicke". Er wusste wohl, wer gemeint war. "Ach, die mit den rosa Haaren die bei dir in der Firma arbeitet". Und damit ging die Debatte los. Sollte man Leute Fett nennen, oder Schwarz, oder Schwul, um klar zu machen um wen es geht? Bonusfrage: vor Kindern? Extracredit-Frage: vor Mädchen?

Die Wiese zwischen Asylantenheim und Kindergarten

Bild
Unser Kindergarten hat Schildkröten, deren Aquarium am Fenster steht. Wenn die kleinen Amphibien da raus schauen, blicken sie über einen Streifen von Wiese auf die neu errichtete Asylantenunterkunft unserer Gemeinde. Dort geht es immer sehr friedlich zu - man könnte sogar sagen langweilig.

Wenn ich nach dem Abliefern meiner Tochter mein Smartphone zücke, sehe ich ganz andere Bilder. Schlägereien, Steineschmeißer, Straßenschlachten. Nun wohnen wir nicht an der Grenze und nicht am Hauptbahnhof, aber ich kann mich des Verdachts nicht erwehren, dass jemand auf Twitter, Youtube und Facebook versucht, die Wirklichkeit zu verzerren. Und es sind - überraschenderweise - Leute auf beiden Seiten der Debatte und zudem viele Leute, die eigentlich nichts mit dem Thema zu tun haben.

Ihr spürt eure Kinder immer bei euch? Mamas haben Recht, Papas, nun, metaphorisch auch.

Bild
Fühlt ihr euch, als wäre euer Kind ein Teil von euch? Ein Stück des Herzens, geht euch nie aus dem Kopf? Nun, liebe Mamas & Papas - die eine Hälfte hat Recht, und zwar ganz physisch-wissenschaftlich. Die andere Hälfte (wir Papas) müssen mit dem übertragenen Sinn Vorlieb nehmen. Es ist so: ab der siebten Schwangerschaftswoche und teilweise wohl für den Rest des Lebens sind Zellen des Fötus Teil der Mutter. Man findet sie etwa als Teil des Herzmuskels und im Gehirn. Das klingt nicht so romantisch, und es ist auch nicht so ganz klar welche Auswirkungen das hat. Außer der: Mamas von Jungs sind definitiv ein bisschen mehr Junge als vorher. Meinen Glückwunsch, vielleicht.


Nackte Kinder am Badestrand

Bild
Die letzten Deutschen packen in Italien oder Mallorca ihre Koffer und kehren Pool und Badestrand den Rücken. Viele davon müssen erstmal ihre braungebrannten Kinder anziehen. Die laufen nämlich oft nackt rum, jedenfalls bis zu einem gewissen Alter. Das variiert, und auch die Akzeptanz durch andere Badegäste und Einheimische fällt unterschiedlich aus.
Unsere Dreijährige hat wenig Aufsehen erregt, obwohl wir in einer hoch anständigen Ferienanlage waren. Es gab auch nicht viel Gelegenheit: wir möchten Sonnenbrände gerne vermeiden, und ein Badeanzug für Kleinkinder ist da sehr hilfreich. In den vergangenen Jahren verhinderte auch meist noch eine Windel die FKK. Wir haben auch nicht darüber nachgedacht; es ist einfach so passiert. Auf einmal stolzierte sie ohne den Badeanzug herum, der voller Sand war und trocken musste. Müssen wir uns da eine Richtlinie ausdenken? Wann können Kinder nicht mehr so ohne weiteres nackt rumlaufen? Gibts es einen Unterschied zwischen Mädchen und Jungen?

Damen zur Rettung des Klimas (es ist zu kalt)

Bild
Kalt. Es ist kalt. Aber hauptsächlich meinen Kolleginnen. Ich schwitze wie ein Dauerläufer. Die Klimaanlage tut ihr Möglichstes. Das gleiche Drama spielt sich nebenan ab, bei den Rechtsanwälten, gegenüber bei der Eventagentur, im ganzen Gewerbeviertel. Abens am Grill hüllen sich die Damen in Decken, die Herren hocken sich ins Planschbecken. Von Skiurlauben und Christkindlmärkten ganz zu schweigen.
Klingt wie ein Klischee, lässt sich aber belegen. Die Wärmeleistung von Frauen liegt um bis zu einem Drittel niedriger. Die Mode tut ihr übriges. Wenn ich ein Dekolletee trüge, wär mir auch nicht so warm.
Doch wer hat davon noch nichts mitbekommen? Die Leute, welche die Temperatur von Büros bestimmen.

Bild
Es war nicht die einfachste Woche. Manchmal ist es eben hart im Job, manchmal fühlt man sich ziemlich am Limit. Und dann erwischt einen sowas auf dem falschen Fuß, und die banalsten Sachen sind vielleicht nur ein Auslöser, dass auch ein gestandenes Mannsbild weint. Bei mir war es die Wickelkommode. Klingt albern? Ist es auch. Nüchtern betrachtet.
Ich kam gestern spät heim, alle schliefen schon, und schlich auf dem Weg ins Bett noch mal am Kinderzimmer vorbei. Dort lagen meine kleinen Chaoten wie immer kreuz und quer im weiteren Umkreis von Bett und Matratze und schliefen mit dem sanften Schnaufen, dass ich im ganzen Haus hören kann. Der Rest des Zimmers war zugestellt mit den Einzelteilen der Wickelkommode und dem Inhalt der Fächer und Schubladen. Die Auflage lehnte am Türrahmen, die Windeln stapelten sich am Schrank, die leeren Creme- und Puderverpackungen füllten den Papierkorb (wir sind manchmal etwas unorganisiert). Kurz: die Zeit der Windeln ist ein für allemal vorbei. Ich begann…

Wer macht Frauen runter? Verlierer (zumindest Gamer in Halo 3).

Bild
Die Welt der online-Spiele hat ein Sexismusproblem - zumindest in den etwas ruppigeren Genres. Eine große "Gamergate" genannte Debatte ist ein Zeichen davon. Das Verhalten weiblichen Spielern gegenüber ist in machen Punkten eine Karikatur der Zustände, die Feministen im Alltag sehen. Meine Vermutung ist, dass Gamer zu einem überwiegenden Teil Teens sind und deswegen ihre sozialen Feinheiten noch nicht ganz ausgebildet haben. Eine aktuelle Untersuchung zeigt aber noch etwas faszinierendes: diejenigen Spieler, die schlecht abschneiden, sind aggressiver weiblichen Mitspielern gegenüber, und schleimen männliche an (wenn sie besser spielen).


Rezension: Minions - eine gelbe Familie

Bild
Die gelben Tic-Tacs sind echt omnipräsent, nicht? Meine beiden Kinder können auch nicht genug von den Minions bekommen. Deren Kinofilm war eigentlich schon beschlossene Sache, als er (am Ende von "Despicable Me 2" erstmals angekündigt wurde. Er hätte besser sein können, aber er war es trotzdem wert gesehen zu sein. Interessant ist aus meiner Sicht vor allem die Rolle des Elternbildes in dem Film, verglichen mit den beiden Despicable Me-Vorgängern. Warum? Wegen Kevin (das ist der längliche von den dreien). Das hängt damit zusammen, das ein guter Familienfilm auch den Eltern etwas bieten muss.

Mit dem Kopf durch die Wand der Pädagogik

Bild
Die Erzieher/innen wissen ja nicht, was auf sie zukommen. Ich muss schmunzeln, wenn ich daran denke was passiert. Ein bisschen bin ich auch schadenfroh: der KiGa ist eh doof, wir hätten unsere Prinzessin lieber woanders hin geschickt. Aber uns blieb keine Wahl. Jetzt muss sie eben in diese etwas strenge Einrichtung. Unter den Regeln: Kinder essen auf. Keine Ausnahmen.
Nun, sie werden davon abweichen müssen. Denn wenn es eines gibt, was meine Kleine nicht gut kann, dann ist es aufessen. Und wenn sie eine Stärke hat, dann ihren Kopf durchzusetzen. Es werden bestimmt witzige Zeiten. Sollte ich vielleicht doch Mitleid haben?

Baby, I'm a star in Kinderkrippe

Bild
Ach, ich habe meinen Beruf verfehlt. Das musste ich heute erkennen. Ich war von der Kinderkrippe eingeladen worden, meinen Bass herzuzeigen. Also schleppte ich heute neben meiner Prinzessin auch mein Rockwerkzeug samt einem kleinen Verstärker mit in die Krippe. Sie fand das super: Papa kommt heute mit in den Morgenkreis.

Mit Kindern in London: keine Kinderwägen, bitte

Bild
Die Londoner U-Bahn ("tube") ist weltberühmt. Sie verbindet eine faszinierende Sehenswürdigkeit mit der nächsten. Es gibt brilliante Straßenmusiker. Sie ist das puslierende Herz unter einer der großartigsten Metrolopen der Welt. Sie ist außerdem absolut tödlich für Kinderwägen - es gibt keine Rolltreppen und ewige Laufwege. Ein kleiner Wermutstropfen für ein ansonsten unvergessliches Reiseziel für mich und meine beiden Stargäste. Ein paar Tipps und Erfahrungen, falls ihr der Queen mal in den Vorgarten schauen wollt habe ich hier gesammelt, zusammen mit den schönsten Fotos.

Zweisprachig: endlich erste Früchte

Bild
Ich habe seit sieben Jahren einen Knoten in der Zunge. Anfangs hatte ich Kopfweh - wenn man einen Tag lang zwei Sprachen durcheinander spricht, strengt das an. Inzwischen habe ich einen Weg gefunden, das es besser wurde (siehe unten). Immer wieder werde ich unterwegs darauf angesprochen, wie toll das ist, dass ich die Kinder zweisprachig erziehe. Es fällt durchaus auf: der Papa redet englisch (und viel), Sohn und Tochter antworten deutsch. Ich habe deswegen keine Sorgen - sie werden englisch reden können, wenn es in ihrem Leben nötig wird. Aber ein bisschen gewurmt hat es mich schon. Bis jetzt, endlich, erste zarte Triebe von richtiger Zweisprachigkeit keimen. Woher der Impuls kam, und warum sich die Kinder in ihrer Entwicklung unterscheiden, dazu ein paar Gedanken hier.

Wenn ich Mama wäre #WasAndersWäre

Schon wieder Anschiss wegen dem Toilettensitz. Schon wieder keine 5 Sekunden über das Outfit nachgedacht. Schon wieder bis zu beiden Ellenbogen in Motoröl. Schon wieder die süße, fordernde, 13 Kilo schwere Prinzessin eine halbe Stunde lang durch dei Stadt getragen. Geht's mir gut? Logisch. Und wenn ich eine Frau wäre? Wenn ich zwei X-Chromosome hätte statt zwei Eiern? Auch. Anders, vielleicht besser. Ist das ein chauvinistischer Irrglaube, dem jede Feministin hohnlachen wird? Nun, ihr wisst es auch nicht besser.

Regenwald - eine Ausstellung im Lokschuppen Rosenheim

Bild
Ein paar beeindruckende Sachen sind uns passiert in Rosenheim. Als Fans des Lokschuppens und seiner Ausstellung konnten wir uns die zum "Regenwald" natürlich nicht entgehen lassen. Auf die Frage, was ihnen dort am besten gefallen hat, haben meine Schätzchen einstimmig geantwortet: das Tierstimmen-Spiel. Um zu begreifen wie bahnbrechend das ist, muss man wissen, dass sie (2) und er (7) sich sonst nie einig sind. Nie! Aber dieses bei Michael Schanze abgeschaute 1-2-oder-3-Spiel ist wirklich toll. Ich hätte ja mitgemacht, aber die Felder waren immer schon voll mit Kindern. Wenigstens weiß ich jetzt wie ein Ozelot schnauft.

Co-Sleeping als evolutionärer Vorteil

Bild
Papa ist manchmal ein bisschen langsam. Nach sieben Jahren habe ich endlich begriffen, warum meine Kinder nie im eigenen Bett schlafen. Sondern bei mir. Oft genug mit der Katze obendrauf. Es ist eine evolutionäre Strategie, für die sie nichts können. Vor Erfindung der Wohlstandsgesellschaft war es notwendig fürs Überleben.
Das Fellviech ist vielleicht nicht unbedingt nötig. Aber immerhin hilft es gegen Allergien.

Maus und Mystik - perfektes Spiel mit den Kindern?

Bild
Komisches Gefühl. Zum ersten Mal ist ein Spiel von meinen abendlichen Game-Geek-Runden auf den heimischen Wohnzimmertisch gewandert. Mein Siebenjähriger liebt es so sehr wie ich, und meine erwachsenen Zocker-Freunde. "Maus und Mystik" heißt es, und ich möchte es euch empfehlen - es ist ein bisschen anspruchsvoll für euch Eltern, aber es macht Spaß und fördert nebenbei noch das logische Denken und Planen. Bei den Kleinen. Wir Großen haben das natürlich nicht nötig.

Peng, Du bist tot!

Bild
Habt Ihr Jungs? Dann ist es kein Geheimnis, dass alles eine Pistole sein kann. Außer es ist ein Schwert. Sogar ein Kürbis. Es ist sehr schwer, das zu verhindern. Generationen von Eltern haben es trotzdem versucht. Ich erinnere mich an eine furchtbar Moralin-saure Geschichte vom Kriegsspielen mit Opa, die ich mir damals anhören durfte. Wenn ich mit noch-nicht- oder gar-nicht-Eltern über das Thema rede, ist der Tenor meist der Gleiche. "Ich find's schrecklich. Bei mir gibt's das nicht!". Meistens behalte ich mit Blick auf den Babybauch meiner Gesprächspartner meist für mich, dass mit dem Y-Chromosom ziemlich unweigerlich auch eine Knarre Einzug in ein vormals friedliches Haus hält. Aber was ich gerne sagen würde ist: macht euch locker. Das ist das kleinste eurer Probleme.

Wie markiere ich mein Kind?

Hat jemand eine Idee? ich möchte mein Kinder markieren. So, dass sie mir im Getümmel und auf Reisen zurück gebracht werden, wenn sie verloren gehen. Dazu habe ich ein Smartphone, aber das mit der Nummer ist ein Problem: der Große kann sie nicht auswendig, und die Kleine weiß noch nicht einmal, was das ist. Ein Fremder, der sie im Getümmel findet, muss also von selber darauf kommen, mich anzurufen. Wie schaffe ich das? Ich bitte um Vorschläge und Empfehlungen.

Sitzt ein Roboter im Klassenzimmer...

Bild
Die CeBIT ist eine spannende Messe. Alles blinkt und leuchtet. Viele schlaue Leute zeigen großartige Ideen (und ein paar sehr langweilige auch). Und irgendwo in der Tüflerhalle code n sitz ein kleiner Roboter, spricht kein Deutsch und nur schlechtes Englisch und wartet auf seinen ersten Schultag. Ich auch.

Hollywood ist wie kleine Kinder

Hollywood wiederholt sich gerne. Ein Film mit kleinen gelben Männchen kommt gut an? Cool, machen wir noch einen. Der auch? Machen wir einen, wo es nur um die Männchen geht - und ihre Suche nach ihrer Bestimmung. Und dann kommt der Rest von Hollywood und macht auch Filme über kleine Männchen, die ihre Bestimmung suchen. Die sind nicht gelb, weil das wäre das Plagiarismus.


Gegen die Impfpflicht, und gegen Eltern die nicht impfen lassen.

Bild
Dreimal kam in meiner Grundschulzeit ein Arzt und impfte uns klassenweise durch. Beim dritten Mal hatte ich so viel Angst, dass ich mich unter der Bank versteckte und mich weigerte. Zu meiner absoluten Überraschung kam ich damit durch. Schon damals gab es keine Pflicht, aber wohl eine starke Aufforderung zur Impfung. Das sollte so bleiben. Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen, sind trotzdem im Unrecht. Jenny McCarthy, die ihre Karriere auf der falschen Behauptung aufbaut, Impfungen verursachen Autismus, ist dagegen eine gefährliche Egoistin.

Die vier Hogwarts-Häuser des Elternseins.

Bild
Das Universum ist in vier Häuser gegliedert, die Philosophien des Lebenswandels verkörpern. Klingt wie Mytsizismus, ist aber Harry Potter. Seine Zauberschule Hogwarts basiert auf der Vier-Elemente Lehre von Gryffindor, Ravenclaw, Hufflepuff und Slytheryin (das sind die Bösen). Man könnte meinen jeder von uns findet sich in einer von diesen vier Denkschulen wieder. Gryffindor sind die Mutigen, Ravenclaw die Nerds und Geeks, Hufflepuff die Tüftler und Ingenieure, Slytheryin die BWL-Studenten (ich sag ja: die Bösen). Wie Mamis und Papis aber sind ja bekanntlich die „Generation Zu Viel“ und machen alles auf einmal. Von Moment zu Moment wechseln wir das Hogrwarts-Haus, wie ein Geist der durch die Wände gleitet. Die Frage ist vielmehr: wann bin ich was? Vier Situationen und ihre Deutung, speziell für Muggles.

Was sagt man jemandem, der Kinder haben will?

Auf einem sonnigen, verschneiten Bahnsteig, Samstag mittags. Meine Prinzessin ist super aufgelegt, ich bin gut gelaunt, wir haben einen Museumsbesuch hinter und ein Mittagessen vor uns. Klar albern wir rum (ein Grund warum Papas tolle Eltern sind: sie werden nie erwachsen). Nicht laut, aber lustig. Die S-Bahn kommt erst in 10 Minuten. Dann passiert etwas, was meine Kleine dazu bringt sich hinter einer Streuguttonne zu verstecken. Ein fremder junger Mann spricht mich an. Prinzessin schaut mit großen Augen über den grauen Kunststoffbehälter. In ein paar Minuten wird sie greinen. In der Zwischenzeit darf ich mich unterhalten. Die Frage, die mir der Fremde stellt, ist aber nicht schnell zu beantworten. "Wie machst Du das bloß?" Und dabei meint er meine Tochter.

Manchmal muss mal als Papa Hobbies mit Pflichten kombinieren. tattoos father by bloodjD on DeviantArt

Hund und Katze: ein Opfer, dass Eltern für ihre Kinder bringen

Bild
Unsere Mist-Katze. Pisst in den Keller, kotzt nachts auf den Teppich, schreit rum wenn die Kinder schlafen. Ich wünschte wir wären sie los. Das war nicht immer so: ich habe seit 20 Jahren Katzen, und habe sie immer geliebt. Bis unser erstes Baby kam. Jetzt ertrage ich das Haustier, weil ich weiß dass es gut für meine Kinder ist. Unser Sohn wünscht sich übrigens einen Hund. Eine der wenigen Dinge, bei denen Mama und Papa sich sofort und ohne Absprache einig waren ist die Antwort: nur über unsere Leiche. Die Katze ist übrigens unserer Meinung

Rezension: Baymay / Big Hero Six

Diesen Donnerstag startet ¨Baymax¨ in den deutschen Kinos. Ich hatte Gelegenheit, ihn mir schon anzusehen - und eine starke Motivation. Die Trailer ließen auf einen würdigen Nachfolger für ¨Die Unglaublichen¨ hoffen, obwohl von verschiedenen Studios produziert, haben sie doch Parallelen - das Thema Superheld, das Thema Teenagerzeit, die starke Betonung von Familie und geteilten Begabungen. Ein Bösewicht, der futuristische Technik zum Bösen wendet. Einen großen, dicken Held. Und eine Menge Komik.

Die gehetzte Generation

Bild
Die SPD hat uns gestern zur "Gehetzen Generation" erklärt und versprochen, fortan unsere Belange besonders zu berücksichtigen. Weil die 30-59-jährigen besonders gefordert sind, mit Kindern, Karrieren, oft auch noch Pflegeaufgaben. Die Sozialdemokraten haben eine Menge Ideen, wie man uns helfen will. Vieles davon ist nicht neu - muss es auch nicht sein. Oft reicht es ja, vorhandene Gedanken unter einer neuen Überschrift zu bündeln, um ihnen Struktur und Kraft zu geben. Aber bei der Überschrift haben sich die Genossen vertan. Wie sind nicht gehetzt. Nur manchmal ein bisschen verschwitzt.

Foto: „Greyhound Racing 2 amk“ von AngMoKio - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.