Posts

Es werden Posts vom 2019 angezeigt.

Taugt das Nachläufer-Fahrrad für Kinder? EIn Erfahrungsbericht.

Bild
Wie bringt man Kinder zur Schule, zu ihren Terminen oder einfach nur ins Schwimmbad, Kino, zu Freunden. Ohne ständig mit dem Auto zu fahren, kann das komplizert werden. Das Fahrrad ist in vielen die beste Alternative: schnell, unkompliziert und felxibel. Für die ganz Kleinen gibt es Kindersitze und Anhänger, für die Teens das eigene Fahrrad. Aber wie kommt man mit einer Siebenjährigen 5 km in die Schule? Zu groß für den Anhänger, aber noch nicht fit genug, um in einer vernünftigen Zeit so weit zu fahren (geschweige denn ohne zu jammern und zu meckern). Ich habe eine Lösung für uns entdeckt: das Nachläufer-Fahrrad (auch: Tag-Along oder Schattenvelo). Mit ein paar Einschränkungen kann ich es weiterempfehlen. Aber zuerst einmal: was genau ist ein Nachläufer-Fahrrad?

Geschenke für die Ex-Frau?

Bild
"Die Scheidung ist das Sakrament der Erwachsenen" heißt es. Spätestens jetzt sollte man vernünftig sein, nicht mehr naiv. Vielleicht sogar pragmatisch genug, um Fragen zu beantworten wie: soll ich meinen Kindern helfen, Geschenke für ihre Mutter (meine Ex-Frau) auszusuchen? Soll ich diese Geschenke sogar bezahlen?

Home Office mit Baby

Bild
Der Trend geht zum Home Office. Fast jeder Dritte arbeitet zumindest teilweise von Zuhause aus. Ich auch, überwiegend sogar. Meine Frau als Selbstständige genauso. Seit dem Jahreswechsel haben wir noch eine Bürokollegin: unsere Baby-Tochter. Wie ist das Leben - und das Arbeiten - zwischen Wickeltisch, Waschmaschine und Telefonkonferenz? Ein Erfahrungsbereicht über das Home Office mit Baby.

Muss Stillen sein?

Bild
Das Stillen ist ein emotional besetztes Thema. Logisch - es geht um den innigsten Kontakt zum Neugeborenen. Es geht um die Gesundheit, es geht darum, dass es wächst und gedeiht. Deswegen ist es um so wichtiger, von Zeit zu Zeit nachzuhaken: ist alles, was ich darüber weiß denn wirklich richtig? So auch die Frage, ob das Stillen wirklich die bessere Alternative ist. Immer und überall. Kurz gesagt lautet die Antwort: nein. Und es gibt einen Grund, nicht zu stillen: den Vater. Es folgt eine leicht ketzerische Argumentation. Kurz vornweg eine Anmerkung zum Hintergrund: ich verbringe zur Zeit jede Nacht eine Stunde oder zwei mit dem Füttern eines Frühchens. Sie ernährt sich ausschließlich von Muttermilch. (Spoiler: dafür gibt es gute Gründe). Weil unser kleines Mäuschen anfangs noch zu schwach war für die Brust, mussten wir den Umweg über Milchpumpe und Fläschchen gehen. Das ist eine rechte Quälerei. Aber erfolgreich: von 2.000 Gramm, und später 1.860 Gramm, hat sie sich in kurzer Zeit auf…