Mit Kindern im Elsass: ein unterschätztes, geiles Urlaubsziel

So schaut ein Schwein aus.
Wer mutig genug ist kann sogar dran riechen.
Urlaub im Elsass? Klingt ziemlich bieder. Colmar ist hauptsächlich ein Rentnerziel, die Weinstraße ist was für Kaffeefahrten, es gibt keinen Strand und mit Strassbourg sogar ein Zentrum der EU-Bürokratie. Wer soll da schon hin wollen?
Nun, wir. Mama, Papa, zwei Kinder. Mit gutem Grund, denn erstens ist die Gegend wirklich nahe gelegen und lässt sich von vielen Teilen Deutschlands in wenigen Stunden mit dem Auto erreichen, zweitens ist die nicht so teuer wie andere Urlaubsziele, drittens hat sie ihren Mangel an Badegelegenheiten durch fantastische Museen wettgemacht, und viertens bietet sie zahlreiche Gelegenheiten zum klassischen "Urlaub auf dem Bauernhof" - gerade für Familien mit jungen Kindern eine wichtige Entscheidungshilfe. Ich zeige ein paar der besten Ausflugsziele, die wir entdeckt haben. Die besten Weine der Region müsst ihr euch wonders ergoogeln.

Wir hatten das Pech, eine furchtbar verregnete Oktoberwoche für unseren Urlaub zu wählen. Wandern fiel deswegen aus, und mit dem Säugling waren wir auch nicht ganz so mobil wie andere Leute. Dafür hatten wir das Glück, im Sundau eine tolle Ferienwohnung in einem alten Pferdestall zu finden. Mit mehr Zeit und Lust hätten wir uns auch nach Westen, in Richtung Franche-Comté wenden können, oder nach Süden (Jura, Alpen). Wir sind meistens nach Norden gefahren, und haben das nahe Mulhouse erkundet. Das war schlau, denn diese hässliche Industriestadt (eine halbe Stunde von der deutschen Grenze entfernt) hat gleich drei großartige Museen (und das sage ich als münchenverwöhnter Museensnob).

1) Spiel mit dem Strom und die Große Maschine: Musée EDF Electropolis, Mulhouse

Foto: Florival fr
Auf vielfachen Wunsch unseres Fünfjährigen sind wir gleich zweimal in die Electropolis. Wobei ich selber nicht traurig darüber war: ich liebe alte Maschinen, und das Design früher Elektrogeräte hat mich immer fasziniert. Beides gibt es hier zu sehen, dazu witzige Live-Demos von Strom und seiner Herstellung. Mein Highlight war die gigantische Maschine von 1901, die hier im Orignalzustand steht. Mein Sohn liebte die Experimentiert- und Spielfläche im Keller. Meine Tochter lag im Kinderwagen und betrachtete die Deckenbeleuchtung.

Die Website des Museums ist http://www.electropolis.tm.fr/

2) Verrückt nach Autos: Cité de l'automobile

Foto: Dontpanic (Dogcow on de.wikipedia)
Auch ein großer Spaß für meinen Sohn: das weitläufige Museum, welches eine riesige und beeindruckende Kollektion historischer Autos (und hier vor allem Bugattis) präsentiert, hat eine eigene Museumsralley (oder Schnitzeljagd) für Kinder. Die deutsche Übersetzung ist einigermaßen verständlich und hat meinem Sprössling die Zeit mehr als vertrieben, die ich zum Bestaunen der Wagen brauchte. Meine Tochter war begeistert von den Hunderten Designerlampen an der Decke der Ausstellungshalle.

Die Website des Museums ist http://www.collection-schlumpf.com/

3) Abgefahren und sehr, sehr stylisch: die Cité du train

Foto: culturespaces/C.Recoura
Nummer drei der Mulhouser Museen ist die Ausstellung der Lokomotiven, Wagons und Züge in der Cité du train. Man irrt, wenn man dabei an muffige Modelleisenbahnathmosphäre denkt: die hier ausgestellten Züge sind elegant, luxuriös und teilweise atemberaubend. Man denke an den "Mord im Orientexpress". Mein Sohn war beeindruckt vom Exponat des im Schnee verunglückten Zugs, dem TGV-Video und der Möglichkeit, sich in den beiden weitläufigen Hallen auszutoben. Meine Tochter war etwas unglücklich darüber, dass die erste Halle ziemlich dunkel ist, aber in der zweiten war sie wieder ganz happy. Hier gab es Dachfenster zu bestaunen. Mein Highlight war der alte Pariser Metrozug, in dem man Platz nehmen konnte.

Die Website des Museums ist http://citedutrain.com/

4) Tierisch, historisch und lebensnah: das Écomusée d'Alsace

Foto von Arnaud 25
Ferien auf dem Bauernhof haben wir gewollt, Bauernhof haben wir bekommen. Im Écomusée werden nicht nur historische Fachwerkhäuser aus dem ganzen Elsass ausgestellt, mitsamt der passenden Inneneinrichtung, sondern es im Rahmen eines "Gelebte Geschichte"-Ansatzes werden die alten Handwerksberufe dort ausgeübt und vorgeführt, historische Tierrassen gezüchtet und präsentiert und die Lebensweise der dörflichen Gemeinschaft im deutsch-französischen Grenzgebiet wiedergegeben. Es gibt alte Karussels, ein kleines Rittergut, antike Landwirtschaftsmaschinen und dergleichen mehr; es war ehrlich gesagt die Überraschung des Urlaubs für mich. Ich kenne Freiluftmuseen nur als trockene, unwitzige Einrichtungen, die vom örltlichen Trachtenverein unterstützt werden. Nicht so im Écomusée. Das freundliche Schwein aus der Einleitung war nur einer der Hingucker für uns. Meinem Sohn haben am besten die Gänse gefallen, die in einer Vorstellung auf dem Dorfplatz eine Viertelstunde lang im Kreis laufen durften, meiner Tochter war der Besuch zu lang um nur im Kinderwagen zu liegen und die Bäume anzuschauen, weswegen ich sie meistens auf dem Arm getragen habe. Sie fand das Schwein faszinierend. Meine Frau erinnert sich mit Vorliebe an die warme Kaffeestube (es war ein windiger, unangenehmer Tag). Mir hat alles gefallen.

Die Website des Museums ist http://www.ecomusee-alsace.fr/

5) Adler und Affen zum Begaffen (und Anfaffen)

Foto von ptkvet
Foto von Bagui
Den einzigen schönen Tag des Urlaubs haben wir zu einem Besuch in Selestat genutzt, das uns als Basislager für die beiden nahegelegenen Attraktionen diente: den Affenberg "Montagne des singes" und die Vogelschau "Volerie des Aigles". Beides kostet nicht viel Eintritt, und für Tiernarren wie uns waren die beiden benachbarten Ziele wie geschaffen: der Montagne ist das Heim von rund 200 Berberaffen, die dort einigermaßen zutraulich zwischen im Gehege herumspazieren - Seit' an Seite mit den Besuchern, die dort zwar auf den Wegen bleiben müssen und den Kontakt mit den Tieren zu meiden haben, ihnen ansonsten aber so nah kommen wie in keinem Zoo. Respekt haben sie allenfalls vor Regenschirmen, die (meist jugendlichen) Parkwärter führen stets einen bei sich, was nicht am Wetter liegen kann.

Nach näher kommen einem die Tiere in der Voliere - wenn gerade keine Show ist, sitzen die rund einhundert Adler, Geier, Kondore, Uhus und Habichte gelassen auf ihrem Platz. Zur Vorführung aber werden die Zuschauer eingeladen, selber Falkner zu spielen, oder dürfen sich auf den Boden setzen und einen starkräftigen Geier über ihre ausgetreckten Beine laufen lassen - wenn sie sich trauen. Es war ein Riesenspaß; keine Frage was meinem Sohn am besten gefallen hat, mein Baby hat den Besuch zwar verschlafen, aber nachdem sie eh die ganze Zeit in den Himmel schaut ist klar, was sie davon gehalten hätte.

Die Website der Volerie des Aigles ist http://www.voleriedesaigles.com
Die Website des Montagne des singes ist http://www.montagnedessinges.com/



Unser nächster Urlaub steht schon fest; es wird diesmal was badetaugliches, weil unsere Kleine alt genug ist um das Mittelmeerklima zu ertragen. Aber das nächste Mal wenn mich jemand fragt, was er mit seiner Familie mit einem Kurzurlaub anstellen soll, hab ich meinen Tipp parat. Und wer weiß - nachdem ich mich mit dem örtlichen Weißwein erheblich angefreundet habe, komme ich vielleicht mal wieder. Spätenens als Rentner auf Kaffeefahrt.

Kommentare

  1. Mir persönlich gefällt das Elsass. Allerdings hat mein Mann eine starke Abneigung, so dass wir meist in die Provence fahren, was mit kleinen Kindern allerdings meist ein Höllentrip ist.

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hi,

    kleine Frage - wo habt Ihr denn übernachtet? Wir wollen mit unseren beiden Kleinen auch einen kurzentschlossenen kleinen Oktoberurlaub im Elsass machen und ich suche noch nach einer netten Unterkunft. Eigentlich mehr nach einem Bauernhof, aber vielleicht hast Du ja einen Tipp? Die Ausflugstipps finde ich super! Danke dafür :-)

    Alice

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Nackt schlafen, in einem Bett mit den Kindern

Elite-Namen