Brot verdienen, Brot backen

Eine Offenbarung vorweg: meine Frau verdient mehr Geld als ich, mit etwas weniger Wochenstunden aber exotischeren Arbeitszeiten. Das bedeutet, dass ich fast genau so oft unseren Kleinen einen Nachmittag, Abend oder ein Wochenende lang betreuen darf (siehe dazu auch die SZ von heute über die Vereinbarkeit von Job und Karriere). Wir arbeiten beide Vollzeit, so dass die Krippe und die Großeltern mehr Zeit mit ihm verbringen dürfen als wir.

Nun geht ja die Krise durchs Land, und jeder von uns hat sich sicherlich schon Gedanken darüber gemacht, was ihm alles schlimmes drohen könnte. Ich natürlich auch. Was, wenn ich auf einmal Vollzeit-Vater bin, bis sich eine neue Stelle für mich findet? Tatsächlich werden ja mehr Männer als Frauen arbeitslos. In den USA drängen deshalb die Herren der Schöpfung in klassische Frauenberufe (Rosie the Riveter mal andersherum). Als auch an den Herd, und die männliche Eitelkeit und Selbstironie hat prompt zu Merchandising-Produkten geführt. Sehr nett finde ich dieses Pinguin-Motiv von Zazzle:


Obwohl es ja immer heißt man solle vorsichtig sein, was man sich wünscht, kann ich an dem Szenario Hausmann-auf-Zeit auch ein paar Vorteile erkennen. Zum einen brauchen Jungs ja nach neuerer Erkenntnis mehr männliche Rollenbilder, als sie bekommen (die Meldung ging gestern durch den Blätterwald). Zum zweiten hilft es mir vielleicht auch bei der Schärfung meines EQ (Wenn es den überhaupt gibt. Wenn ihn Männer überhaupt haben. Und was soll ich damit überhaupt?). Auf der anderen Seite würde das fehlende zweite Einkommen schon weh tun - klaro, zum Spaß arbeite ich nicht, oder jedenfalls nicht nur.
Und wer weiß, wie sich das auf den häuslichen Frieden auswirkt? Meine Frau kommt jetzt schon oft genug heim und lässt völlig unironisch klassische Machosprüche vom Stapel. "Warum ist noch nicht gekocht?", "Hier siehts total siffig aus, putz mal wieder!" und "Wenn ich heimkomm, habe ich nicht die Kraft auch noch [setzte beliebige Hausarbeit ein]". Wie soll das erst werden, wenn sie weiß, dass ich wirkich den ganzen Tag lang daheim war? Diese furchtbar komische Anzeige (mehr davon hier) ist dann gar nicht mehr so absurd:

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mit Kindern im Elsass: ein unterschätztes, geiles Urlaubsziel

Nackt schlafen, in einem Bett mit den Kindern

Elite-Namen